Logo Abfallwirtschafts-Zweckverband Landkreis Hersfeld-Rotenburg (AZV)
Wappen Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Abfallwirtschafts-Zweckverband
Landkreis Hersfeld-Rotenburg (AZV)

 
Suchformular
 
Schriftgröße:   Schrift vergrößern   |   Schrift verkleinern
 

+ + + Aktuelles + + +

++ Müllkalender 2018 werden Anfang Dezember an alle Haushalte verteilt ++

 

 

Abfallwirtschafts-Zweckverband
Landkreis Hersfeld-Rotenburg (AZV)

Kleine Industriestrasse 6
36251 Bad Hersfeld
Telefon: (0 66 21) 92 37 - 0
Telefax: (0 66 21) 92 37 - 37
E-Mail: info@azv-hef-rof.de

Sie befinden sich hier: Startseite (Home) > Abfall-Informationen > Sondermüll

Sondermüll

Sondermüll - Was ist das?

Schädliche oder giftige Stoffe fallen nicht nur in Industrie oder Gewerbe an, sondern auch im privaten Bereich. Es handelt sich hierbei um Stoffe, die
Farbdosen

 
  • ...nach Art, Beschaffenheit oder Menge ohne besondere Vorkehrungen das Wohl der Allgemeinheit erheblich beeinträchtigen
  • ...aufgrund ihrer schädlichen Eigenschaften und Umwelteinwirkungen in speziellen Sonderabfallbeseitigungsanlagen beseitigt werden müssen, sofern ein Recycling nicht möglich ist.

 

 

Stationäre Sammlung von Sonderabfall-Kleinmengen bei der Fa. Fehr

Die Fehr Umwelt Hessen GmbH & Co. KG nimmt  an drei Tagen der Woche Sonderabfall-Kleinmengen an.

Annahme von Sonderabfallkleinmengen:
Di, Do und Sa: 9:30 bis 12:30 Uhr
Während der mobilen Schadstoffsammlung im Frühjahr und Herbst  ist die Abgabe nur an Samstagen möglich!

Im Entsorgungszentrum Hersfeld-Rotenburg werden grundsätzlich keine Sonderabfall-Kleinmengen angenommen.

 

Mobile Sammlung von Sonderabfall-Kleinmengen in den Gemeinden

Sonderabfall-Kleinmengensammlungen finden im gesamten Kreisgebiet in jedem Ort zweimal im Jahr mit dem Schadstoff-Sammelmobil statt. Für Privathaushalte ist die Annahme kostenlos. Gewerbetreibende müssen ein Entgelt für die Sonderabfallannahme am Schadstoffmobil entrichten. Unter Gewerbetreibende fallen gemäß der Abfallsatzung des AZV u.a. Behörden, Schulen, Kliniken, Krankenhäuser, Pflegeheime, Sanatorien und ähnliche Einrichtungen, Kirchen, Vereine und Einrichtungen öffentlicher Körperschaften.
 
Folgende Darstellung gibt Ihnen anhand von Beispielen einen Überblick, welche Stoffe bei der Schadstoff-Kleinmengensammlung angenommen werden und welche nicht:

 

Aus privaten Haushalten werden kostenlos angenommen:

 

 

Vom Auto Aus dem Garten
  • Ölverunreinigte Betriebsstoffe
  • Altbenzin
  • Bremsflüssigkeit
  • Fette
  • Wachse
  • Rostschutzmittel
  • Frostschutzmittel
  • Pflanzenschutzmittel
  • Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Holzschutzmittel
Aus dem Hobbyraum Aus der Werkstatt
  • Säuren
  • Laugen
  • Laborchemikalien
  • Fotochemikalien
  • Trockenzellenbatterien
  • Farben
  • Lacke
  • Kleber
  • Leim
  • Verdünner
  • Lösemittel
  • Kleinkondensatoren
Aus dem Haushalt Aus dem Bad
  • Spraydosen
  • Reinigungsmittel
  • Desinfektionsmittel
  • Feuerlöscher
  • Quecksilberthermometer
  • PCB-haltige Lampenkondensatoren
  • Leuchtstoffröhren bis zu 10 Stück
  • Energiesparlampen
  • Altmedikamente
  • Altbatterien
  • Kosmetika
  • WC-Reiniger
Elektro-Kleingeräte (bis 30 cm Kantenlänge)
  • Rasierapparate
  • Handy
  • Walkman
  • PC-Lautsprecher
  • Brotmaschine


Viele Apotheken bieten als kostenlosen Service die Rücknahme Ihrer Alltmedikamente an.




Bitte beachten Sie weiter:

Die Standorte und genauen Termine der Schadstoffsammlung finden Sie in Ihrem Müllkalender. Die Städte und Gemeinden geben die Termine ebenfalls zusätzlich bekannt.

 

 

Vorsicht!
Viele Produkte täuschen Umweltfreundlichkeit vor mit Begriffen wie "Bio" oder "Öko", ohne den Anforderungen des Blauen Umweltengels zu entsprechen.